Einfamilienhaus Mondsee

Veröffentlicht von: Triflex GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 14.12.2017 09:48
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Mit Triflex Flüssigkunststoff innerhalb eines Tages zur dauerhaft dichten, schön gestalteten Terrasse

Die Terrasse ihres Einfamilienhauses in Mondsee war für die Bewohner kaum noch nutzbar. Witterungseinflüsse, insbesondere Frost, sowie eine nicht mehr funktionsfähige Abdichtung der Fläche hatten dazu geführt, dass sich der Fliesenbelag gelockert hatte und brüchig geworden war. Um den Freiraum schnell wieder als Wohlfühl-Oase nutzen zu können, gab der Hausbesitzer die Sanierung der 25 m2 großen Fläche in Auftrag. Gewünscht war eine Kombination von Funktionalität und Optik: Es sollte eine vollflächig rissüberbrückende, begehbare Abdichtung zum Einsatz kommen, die ganzjährigen Witterungseinflüssen dauerhaft standhält. Zudem galt es, die Fliesenoptik der Terrasse zu bewahren. Möglichst kurze Sperrzeiten waren ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Wahl des Abdichtungssystems, da die Sanierung im Mai durchgeführt wurde und die Familie ihren Freiraum in der warmen Jahreszeit so schnell wie möglich wieder nutzen wollte. Um die Anforderungen an die Sanierung zu erfüllen, entschied sich der Verarbeiter, die Ing. Wilhelm Mader GmbH aus Salzburg, für Triflex BTS-P. Das schnell reaktive Balkon Abdichtungssystem auf Basis von Polymethylmethacrylat (PMMA) hält starker mechanischer Punktbelastung durch Terrassenmöbel und Pflanzkästen dauerhaft stand und erlaubt eine individuelle Gestaltung der Oberfläche.
In einem ersten Arbeitsschritt haben die Abdichtungsspezialisten den alten Fliesenbelag entfernt, da er aufgrund der vorhandenen Schäden nicht mehr tragfähig war. Nachdem sie den vorhandenen Estrich egalisiert und angeschliffen hatten, grundierten sie die Fläche sowie die Hoch- und Tiefzüge mit Triflex Cryl Primer 276. Mit dem bewährten Triflex ProDetail erfolgte die Abdichtung aller Details. Auf die Fläche legten die Handwerker Triflex ProTerra satt vor. Nach der Einarbeitung des Spezialvlieses brachten sie frisch in frisch eine zweite Schicht Triflex ProTerra auf. Für die Beschichtung der Fläche verwendeten sie den selbstnivellierenden Verlaufmörtel Triflex ProFloor. Anschließend erfolgte die Oberflächengestaltung mit Triflex Creative Design, um eine farbige Versiegelung mit Fliesenoptik herzustellen. In einem Arbeitsgang applizierten die Fachverarbeiter Triflex Cryl Finish 205 im Fugenfarbton Schiefergrau. Anschließend haben sie die Designfolie der Systemergänzung im gewünschten Fliesenmuster aufgeklebt und den Flächenfarbton Grau mit Triflex Colour Mix aufgebracht. Nach kurzer Aushärtungszeit wurde die Folie entfernt und das neue Oberflächendesign sichtbar. Das Ergebnis ist eine optisch ansprechende, dauerhaft dichte Terrasse, auf der die Familie ihre Freizeit unter freiem Himmel für lange Zeit entspannt genießen kann.

Pressekontakt:

presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10 44263 Dortmund
0231 5326252
ir@presigno.de
http://www.presigno.de

Firmenportrait:

Triflex, ein Unternehmen der bauchemischen Industrie, ist europaweit führend in der Entwicklung und Anwendung von qualitativ hochwertigen Abdichtungs- und Beschichtungssystemen auf Basis von Flüssigkunststoff. Die hochwertigen Systemlösungen, z. B. für Flachdächer, Balkone, Parkdecks und Spezialprojekte wie Windkraftanlagen oder landwirtschaftliche Betriebe sowie für die Markierung von Straßen und Radwegen sind seit 40 Jahren praxiserprobt. Um bestmögliche Planungs- und Verarbeitungssicherheit zu gewährleisten, bietet Triflex seinen Kunden eine ausführliche Beratung und intensive Unterstützung an. Der Mindener Hersteller arbeitet ausschließlich im Direktvertrieb mit speziell geschulten Handwerkern zusammen. Gemeinsam mit dem verarbeitenden Fachbetrieb entwickelt Triflex maßgeschneiderte Lösungen für einen optimalen Projekterfolg. Triflex ist ein Unternehmen der Follmann-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.triflex.com.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.