PROJECT Investment Gruppe steigert Umsatz im Publikums- und semi-professionellen Bereich auf 121 Millionen Euro

Veröffentlicht von: PROJECT Investment Gruppe
Veröffentlicht am: 09.01.2018 11:33
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


PROJECT Geschäftsleitung
(Presseportal openBroadcast) - Bamberg, 09.01.2018. Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT hat im abgelaufenen Geschäftsjahr bei privaten und semi-professionellen Investoren rund 7 Prozent mehr Eigenkapital akquiriert als im Jahr zuvor (2016: 113 Millionen Euro). Auch der Umsatz des Asset Managers PROJECT Immobilien legte mit 27 Prozent beim Wohnungsverkauf deutlich zu und erreichte zum Jahresultimo ein Rekordumsatzvolumen von 317 Millionen Euro (2016: 250 Millionen Euro).
Das zehnte Jahr in Folge hat die PROJECT Vermittlungs GmbH den Umsatz im Publikums- und semi-professionellen Bereich gesteigert. Die Publikums-AIF Wohnen 15, Metropolen 16 und 17 sowie die semi-professionellen Spezial-AIF Metropolen SP 2 und 3 konnten zusammen mit Metropol Invest, einem Club Deal für Family Offices, im Jahr 2017 Eigenkapital in Höhe von 121 Millionen Euro akquirieren. Der reine Eigenkapital- und Einmalanlagefonds Metropolen 16, der sich noch bis zum 30. Juni 2018 in der Platzierung befindet, hat dabei den Löwenanteil von 74,4 Millionen Euro auf sich vereint. Der zum 30. Juni 2017 geschlossene Teilzahlungsfonds Wohnen 15 und sein zur Jahresmitte gestarteter Nachfolger Metropolen 17 erhielten in 2017 insgesamt 20,9 Millionen Euro. Die semi-professionellen Spezial-AIF Metropolen SP 2 und 3 wurden mit Eigenkapital in Höhe von 17,8 Millionen Euro bedacht. Außerdem investierten Family Offices in den Metropol Invest weitere 8,25 Millionen Euro. Der Vertriebsstart des neuen institutionellen Immobilienentwicklungsfonds Vier Metropolen III ist auf Beginn 2018 verschoben worden, um organisches Wachstum sicherzustellen.

831 Wohnungen verkauft
Erwartungsgemäß hat der Asset Manager PROJECT Immobilien das Verkaufsvolumen der selbst entwickelten Eigentumswohnungen gesteigert. Gegenüber 2016 konnte der Immobilienentwickler seinen Umsatz von 250 Millionen um 27 Prozent auf 317 Millionen Euro steigern. Insgesamt wurden 831 Neubauwohnungen und somit 100 Wohnungen mehr als im Vorjahr 2016 notariell beurkundet. Von einer weiteren Steigerung der Wohnungsverkäufe im Jahr 2018 ist aufgrund der zunehmenden Zahl der in Entwicklung befindlichen Objekte und des vorhandenen Kaufinteresses auszugehen. Aktuell befinden sich über 3.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit einem Gesamtverkaufsvolumen von mehr als 2,3 Milliarden Euro in der Umsetzung. Dem nachhaltigen Wachstum wird mit ausgebauten personellen Ressourcen, insbesondere beim Asset Manager Rechnung getragen: 581 Mitarbeiter sind aktuell in beiden PROJECT Gruppen an den Investitionsstandorten Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg, München, Düsseldorf und Wien sowie an der Zentrale der PROJECT Investment Gruppe im fränkischen Bamberg beschäftigt (Ende 2016: 512 Mitarbeiter).


Weitere Informationen unter:http://www.project-investment.de


Die PROJECT Investment Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung, die Verwaltung und das Management von Kapitalanlagen im Bereich der Immobilienentwicklung. Seit 1995 beweist die Gruppe, dass es in jeder Marktsituation Erfolgs- und Stabilitätsstrategien mit Immobilien gibt und nutzt diese konsequent für ihre Investoren. Das rein eigenkapitalbasierte Produktportfolio umfasst die PROJECT Publikumsfondsreihe, sowie semi-professionelle und institutionelle Konzepte.

Pressekontakt:

PROJECT Investment Gruppe
Kirschäckerstraße 25
96052 Bamberg
Pressesprecher: Christian Blank
Tel.: 0951.91 790-339
E-Mail: presse@project-investment.de
Internet: http://www.project-investment.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.