Elefantenbabys in Afrika retten

Veröffentlicht von: cookyourtrips by yoostars
Veröffentlicht am: 14.01.2018 13:32
Rubrik: Urlaub & Reise


David Sheldrick Wildlife Trust
(Presseportal openBroadcast) - Kreuzlingen - Seit 1989 ist der Handel mit Elfenbein weltweit verboten, trotzdem boomt das Geschäft. Tierfreunde können jetzt Patenschaften für gerettete Elefantenbabys übernehmen und diese bei einer Safari der besonderen Art in Afrika besuchen. Die illegale Jagd gefährdet den Elefantenbestand, jährlich werden rund 30 000 Tiere getötet. Experten warnen, dass die grauen Riesen schon in wenigen Jahren ausgestorben sein könnten. Umso wichtiger ist der Schutz dieser Tiere. Bei teils spektakulären Rettungsaktionen werden Elefantenbabys gerettet, die ihre Eltern durch Wilderer verloren haben. Liebevoll werden sie in Stationen gepflegt, damit sie in Sicherheit heranwachsen und den Fortbestand ihrer Art sichern können. Zusammen mit dem Verein „Rettet die Elefanten Afrikas e.V.“ bietet cookyourtrips eine zehntägige Safari an, bei der Paten das von ihnen unterstützte Projekt besuchen und die majestätischen Tiere hautnah erleben können. Start ist in Nairobi, der pulsierenden Hauptstadt Kenias. Start ist in Nairobi, der pulsierenden Hauptstadt Kenias. Auf dem Programm stehen ein Besuch des David Sheldrick Wildlife Trust Elefantenwaisenhauses, bei der auch der „Patenelefant“ getroffen werden kann, der Besuch aller Auswilderungsstationen (Ithumba, Voi, Umani Springs) und Wildbeobachtungsfahrten in Tsavo Ost und in die Chyulu Hills. Die Unterbringung ist in authentischen und naturnahen Camps. Natürlich ist auch viel Zeit mit den Elefantenbabys eingeplant. Mit der Reise wird das Projekt zusätzlich unterstützt. Individuell kann auch noch ein Strandaufenthalt angehängt werden.

Hintergrund:
Lebten 1980 noch etwa 1,3 Millionen Elefanten in Afrika, so waren es 2016 nur noch etwa 352 000. Neueste Zählungen von 2017 zeichnen ein noch viel düstereres Bild. Das Elfenbein, oder auch „weißes Gold“, wie es unter Wilderern genannt wird, erzielt auf dem Schwarzmarkt Höchstpreise. Umso wichtiger ist der Schutz dieser majestätischen Tiere. Die Bekannteste Schutzorganisation ist der „David Sheldrick Wildlife Trust“ in Kenia. Weitere Infos zum Verein „Rettet die Elefanten Afrikas e.V.“: https://www.reaev.de/ Link zur Reise: https://www.cookyourtrips.com/rundreisen/afrika/kenia/safari-zu-denelefantenwaisen/

Pressekontakt:

Pressekontakt: Lilia Belmari Yoostars AG Breitenäckerliweg 14a, CH-8280 Kreuzlingen

+49 162 202 11 51 lilia@cookyourtrips.com https://www.cookyourtrips.com/

Firmenportrait:

Cookyourtrips serviert maßgeschneiderte Urlaubsträume: Als unabhängige und für den User kostenlose Reisevermittlungsplattform bringt cookyourtrips „Reisehungrige“ direkt mit den passenden „Reiseköchen“ zusammen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.