Aufenthaltsqualität in Wohngebäuden verbessern!

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 15.01.2018 11:00
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - Heiz- und Lüftungstechnik für Raumklima nach Wunsch

sup.- Ob wir uns in unserem Zuhause wohlfühlen, hängt maßgeblich vom Raumklima im Gebäudeinneren ab. Die Luftqualität, die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur in den einzelnen Zimmern sind wichtige Kriterien, deren Bedeutung für die Aufenthaltsqualität vielfach unterschätzt oder ignoriert wird. Ein Grund dafür dürfte in den unzulänglichen Regulierungsmöglichkeiten veralteter Heiztechnik liegen, die immer noch in zahlreichen Wohngebäuden im Einsatz ist. Abgesehen von der Wärmeanpassung durch die Heizkörper bieten diese Anlagen keinerlei Spielraum für eine Verbesserung des Innenraum-Klimas. Die Luftqualität lässt sich lediglich durch das Öffnen und Schließen der Fenster beeinflussen, was dann jedoch oftmals die Wärmeregulierung sabotiert. Diese unflexiblen Regelungsoptionen schlagen sich wegen mangelnder Effizienz auf die Heizkostenrechnung nieder, sie können sich allerdings auch negativ auf die Stimmung und die Gesundheit der Bewohner auswirken.

Inzwischen muss sich aber niemand mehr tatenlos in sein "raumklimatisches Schicksal" ergeben. Sowohl beim Neubau als auch bei energetischen Sanierungsmaßnahmen sollte eine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre die ausdrückliche Zielvorgabe sein. Voraussetzung hierfür ist ein perfekt aufeinander abgestimmtes System aus Wärmeerzeugung und kontrollierter Wohnraumlüftung, so dass jederzeit ein individuell maßgeschneidertes Raumklima erzeugt werden kann. Verbrauchsarme Hightech-Anlagen für diese häusliche Wunsch-Atmosphäre sind längst verfügbar, denn die Hersteller zeitgemäßer Gebäudetechnik wie z. B. Wolf, der Spezialist für Heiz- und Klimasysteme, stellen heute neben der Energieeffizienz auch die Lebensqualität und die Behaglichkeit beim Wohnen in den Mittelpunkt ihrer Entwicklungsarbeit.

Trockene Luft im Winter oder überhitzte Räume im Sommer gehören dann ebenso der Vergangenheit an wie anhaltende Gerüche aus der Küche oder Feuchtigkeit und Schimmelbildung im Bad. Pollen und Schadstoffe können aus der Frischluft herausgefiltert werden, so dass auch Allergiker keine Probleme bei einem konstanten Austausch der Atemluft über die Lüftungsanlage haben. Aufschlussreiche Informationen zum Zusammenhang von Raumklima, Wärmekomfort und Wohlbefinden finden Interessierte auf dem Internetportal www.wolf.eu (http://www.wolf.eu). Hier erscheint auch das Online- Magazin "RAUMKLIMA", das sich in vielen Facetten dem Menschen und seinem Bedürfnis nach einem angenehmen Wohnumfeld widmet.

Pressekontakt:

Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.