Studienkreis eröffnet 150sten Expansionsstandort in Düsseldorf

Veröffentlicht von: Studienkreis
Veröffentlicht am: 18.01.2018 10:31
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


Nachhilfe-Institut will weitere Schulen von Wettbewerbern hinzukaufen
(Presseportal openBroadcast) - Studienkreis eröffnet 150sten Expansionsstandort in Düsseldorf
Nachhilfe-Institut will weitere Schulen von Wettbewerbern hinzukaufen

Seit Anfang 2013 – dem Beginn seiner Expansions-Offensive – hat der Nachhilfeanbieter Studienkreis kürzlich in Düsseldorf-Oberkassel seinen 150sten neuen Standort eröffnet. „Die Eröffnung und Übernahme neuer Standorte werden wir auch künftig konsequent vorantreiben“, erklärt Stefan Berg, der beim Studienkreis für das Geschäftsfeld Expansion zuständig ist. „Mittlerweile machen die Expansionsstandorte schon mehr als ein Viertel aller Standorte aus, die die Studienkreis GmbH selbst führt.“ Die neuen Niederlassungen leisten damit einen wesentlichen Wachstumsbeitrag für das Unternehmen.

In der Vergangenheit hat der Studienkreis nicht nur neue Niederlassungen selbst eröffnet, sondern auch immer wieder Nachhilfeschulen von Wettbewerbern übernommen und erfolgreich weiterbetrieben. Stefan Berg: „Es gibt immer wieder Inhaber von Instituten, die ihre Schulen nicht mehr weiterführen wollen und sich nach seriösen Käufern umschauen. Die Eigentümer stecken meist einen Großteil ihrer beruflichen Laufbahn und viel Herzblut in ihre Nachhilfeinstitute.“ Deshalb sei mit dem Erwerb einer Nachhilfeschule immer eine große Verantwortung gegenüber dem Voreigentümer verbunden und auch gegenüber den Schülern, ihren Eltern und den Nachhilfelehrern. Dessen sei sich der Studienkreis bewusst.

„Ein potenzieller Verkäufer kann sicher sein, dass sein Institut bei uns in guten Händen ist“, so Stefan Berg. „Dafür stehen unsere Marke, unser hoher pädagogischer Qualitätsanspruch sowie die umfassenden Erfahrungen, die wir bei der Übernahme und Führung von Nachhilfeschulen haben. Wir freuen uns darauf, mit möglichst vielen interessierten Wettbewerbern ins Gespräch zu kommen und auf Angebote, die wir selbstverständlich gewissenhaft prüfen und vertraulich behandeln werden.“



Der Studienkreis gehört zu den führenden privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Das Unternehmen bietet qualifizierte Nachhilfe und schulbegleitenden Förderunterricht für Schüler aller Klassen und Schularten in allen gängigen Fächern. Die individuelle Förderung folgt einem wissenschaftlich belegten Lernkonzept. Es stärkt das Verantwortungsbewusstsein der Schüler gegenüber ihren Lernerfolgen, verbessert das Vertrauen in ihre Fähigkeiten und hilft ihnen, ihr Potenzial zu entwickeln und zu entfalten. In seiner „Kinderlernwelt“ bietet der Studienkreis eine ganzheitliche Förderung für Grundschulkinder an. Mit seinen rund 1.000 Standorten gewährleistet der Studienkreis seinen Kunden ein Angebot in Wohnortnähe und bundesweit professionelle Online-Nachhilfe durch ausgebildete E-Tutoren. Um Eltern Orientierung auf dem Nachhilfemarkt zu geben, lässt der Studienkreis die Qualität seiner Leistungen vom TÜV Rheinland überprüfen. In Deutschlands größtem Service-Ranking der Tageszeitung DIE WELT wurde der Studienkreis seit 2013 fünfmal in Folge Branchengewinner in der Kategorie „Nachhilfeanbieter“. 2017 wurde der Studienkreis zudem „Testsieger der Nachhilfe-Institute“ in einem Branchentest des TV-Senders n-tv. Weitere Informationen zur Arbeit und zum Konzept des Studienkreises gibt es unter www.studienkreis.de oder gebührenfrei unter der Rufnummer 0800/111 12 12. Über www.facebook.com/studienkreis können Interessierte direkt mit dem Studienkreis in Kontakt treten.

Pressekontakt:

Kontakt
Studienkreis GmbH
Geschäftsfeld Expansion
Stefan Berg
Universitätsstraße 104, 44799 Bochum
Tel. 02 34/97 60-117, Fax: 02 34/97 60-270
E-Mail: sberg@studienkreis.de


Pressekontakt
Studienkreis GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Momotow (Pressesprecher)
Universitätsstraße 104, 44799 Bochum
Tel.: 02 34/97 60-122, Fax: 02 34/97 60-100
E-Mail: tmomotow@studienkreis.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.