Gelieferte Präzision verbessert den Wettbewerbsvorteil - auch für die Kunden

Veröffentlicht von: Albromet GmbH
Veröffentlicht am: 18.01.2018 10:48
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Exakte Zuschnitte sind für ALBROMET selbstverständlich

Exakte Zuschnitte bei Halbzeugen bedeuten für die Maschinen- und Werkzeugbauer kürzere Bearbeitungszeiten, weniger Verschnitt, geringeren Verschleiß der eigenen Werkzeugmaschinen, reduzierte Abnutzung der Schneidwerkzeuge und eine geringere Menge der zu entsorgenden Späne. Daher ist die Präzision, die ALBROMET seinen Kunden bietet eine gefragte Serviceleistung, zumal die exakten Zuschnitte auch die Kosten für die Abnehmer reduzieren, was bei dem Wettbewerbsdruck erfolgsentscheidend sein kann.

"Da die Fertigungstiefe in nahezu allen Betrieben abnimmt konzentrieren sich die Unternehmen jeweils auf ihr spezielles Know-how und verlagern Bearbeitungsaufgaben, die nicht in ihrem Fokus liegen, an hoch spezialisierte Dienstleister," erklärt Peter Lang, Geschäftsführer von ALBROMET die Hintergründe. Dank der hohen Investitionen im unternehmenseigenen Maschinenpark kann der Spezialist für High-End-Metalle selbst ausgefallene Bearbeitungswünsche erfüllen - bis hin zur Lohnfertigung.

Die Sägetoleranzen liegen im Allgemeinen bei plus einem Millimeter. Die Empfehlung auf das Fertigmaß beträgt plus fünf Millimeter, das Mindestaufmaß drei Millimeter. Bei Teillängen, die größer als 500 Millimeter sind, gewährleistet ALBROMET maximal plus 1,5 Millimeter Schnitttoleranz. Sämtliche Zuschnitte werden entgratet geliefert, bei Abweichungen wird der Kunde proaktiv informiert. Auch bei der Parallelität punktet das Unternehmen, da alle Zuschnitte mit ihrer gelieferten Winkligkeit NC-Schraubstock geeignet sind.

Hoch spezialisierter Partner

Zusammen mit seiner CNC-Fertigung für mechanische Bauteile und Komponenten wie Gleitelemente und Ersatzteile für Rohrhersteller, gilt das Unternehmen als hoch spezialisierter Partner für Industrie und mittelständische Fertigungsbetriebe.Zwei leistungsstarke Horizontalbandsägeautomaten der neuesten Bauart aus dem Hause KASTO garantieren eine schnelle Reaktionszeit. "Wir können mit unserem Maschinenpark maßgeschneiderte Werkstücke mit einer hohen Oberflächengüte herstellen, sodass die Teile sofort einbaufähig sind, was besonders bei kleinen Stückzahlen interessant ist", betont Peter Lang. Mit den Spannbereichen 330 mm und 460 mm, den frequenzgeregelten Antrieben und dem breiten Spektrum an Schnittgeschwindigkeiten von 12 bis 150 Millimeter pro Minute spielen die Maschinen ihre Stärken besonders bei harten Aluminiumbronzen und Kupferlegierungen bis 40 HRC (Härte in Rockwell) aus.

Hart und ressourcenschonend

Zum ALBROMET-Sortiment gehören Halbzeuge aus Aluminiumbronzen mit Härten von 200-380 HB (Härte nach Brinell) und Halbzeuge aus Leitkupferlegierungen mit Härten von 170-360 HB. Mit ALBROMET W164 und W200 stehen berylliumfreie Kupferlegierungen zur Verfügung, welche die Forderung nach ressourcenschonenden Materialien erfüllen. Die Zahl hinter dem W steht bei den ALBROMET-Leitkupferlegierungen für die Wärmeleitfähigkeit bei 20 Grad Celsius.

ALBROMET W164 vereint eine ausgezeichnete thermische Leitfähigkeit mit hoher Zugfestigkeit von 860 N/mm2 und Berylliumfreiheit. Der Werkstoff mit den Legierungsbestandteilen Kupfer, Nickel, Silizium und Chrom wird beispielsweise für Spritzgießwerkzeuge, Blasformen, Heißkanalsysteme und Formeinsätze verwendet. Zur mechanischen Bearbeitung eignen sich mit Hartmetall bestückte Werkzeuge.
Die ebenfalls berylliumfreie Leitkupferlegierung ALBROMET W200 entspricht den Normen EN CW 112 C und DIN 20857 und überzeugt mit einer höheren Wärmleitfähigkeit. Mit rund 600 N/mm2 fällt jedoch die Zugfestigkeit wesentlich geringer als bei W164 aus. Verwendet wird das Material beispielsweise für Kokillen, Druckgusskolben, Elektroden für die Widerstandsschweißung und im Kunststoff-Formenbau für Formeinsätze. Zur mechanischen Bearbeitung eignen sich Werkzeuge aus Hartmetall. Das Material kann materialgleich geschweißt werden und ist erodierbar. Mehr Infos gibt es unter www.albromet.de

Pressekontakt:

Krämer & Strack. Public Relations & Content.
Ilona Krämer
Am Stocker 12b 83661 Lenggries
+49 (0) 80 42-97 47 63
ilona.kraemer@kus-pr.de
www.kus-public-relations-content.de

Firmenportrait:

Die Firma ALBROMET (kurz für Aluminiumbronze und Metalle) wurde am 1.Juli 1994 von Rudolf Fürmetz, Friedrich Hübner und Peter Lang gegründet, Geschäftsführer ist Herr Peter Lang. Am Unternehmenssitz in Geretsried sind derzeit rund 25 Mitarbeiter beschäftigt. Heute ist ALBROMET in Deutschland und Europa führender Anbieter für high-end Aluminiumbronzen und Kupferlegierungen. Auch die CNC-Bearbeitung und Rohrbiegewerkzeuge aus diesen Werkstoffen zählen zum Angebot des Geretsrieder Unternehmens. Seit 1998 ist das Qualitätsmanagement der Firma ALBROMET nach ISO 9001:2008 zertifiziert. Der Einsatz von Handelsvertretern in Deutschland, Österreich, Italien, Tschechien, Frankreich und der Schweiz garantiert den Kunden optimalen Service durch fachkundige Ansprechpartner vor Ort.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.