Blasenentzündung? Nicht schon wieder!

Veröffentlicht von: ABVIERZIG.DE
Veröffentlicht am: 22.01.2018 11:08
Rubrik: Gesundheit & Medizin


Blasenentzündung? Nicht schon wieder!
(Presseportal openBroadcast) - Eine Blasenentzündung ist nervig, eine chronische gefährlich. Ärzte und Antibiotika helfen, aber heilen nicht. Ein neuer Ratgeber zeigt, was Frauen aktiv selbst tun können, um eine akute oder chronische Zystitis erfolgreich zu behandeln.

Eine Zystitis, so der medizinische Fachbegriff für Blasenentzündung, ist ein typisches Frauenleiden. Statistisch gesehen, bekommen zwei von drei Frauen sie mindestens einmal im Leben, meistens öfter. Die Symptome einer heftigen Blasenentzündung sind mehr als nur unangenehm: Ständig aufs Klo, wieder zurück ins Bett und Wärmflasche auf den Bauch, viel trinken und schlafen. Doch auch diese Maßnahmen helfen kaum gegen das ständige Brennen, Jucken und Ziehen im Unterleib. Betroffene fühlen sich krank und hundeelend.

Manchmal wird die Zystitis sogar chronisch. Spätestens dann beginnen Betroffene sich zu fragen, was wirklich hilft. Ärztliches Know-how und Antibiotika bis zum Abwinken allein reichen offensichtlich nicht, denn dann würden die Entzündungen nicht immer wiederkehren. Gerade für Frauen, die dreimal pro Jahr oder öfter eine Blasenentzündung bekommen, kann eine chronische Zystitis zu einem ernsten Problem werden. Zwar kann sie meist mit massivem Einsatz von Antibiotika eingedämmt werden.

Doch leider wird dadurch die Gefahr durch Antibiotika resistente Keime deutlich vergrößert. So kann aus einer im Prinzip nicht besorgniserregenden Infektion letztendlich schnell ein lebensgefährlicher Zustand werden. Doch selbst, wenn dieser Krug an einem vorübergeht, tut man seiner Darmflora mit dieser Therapie keinen Gefallen. Letztlich tragen nämlich die Billionen von Darmbakterien in der Darmflora maßgeblich zur Gesundheit und Abwehr von krankmachenden Keimen und Infektionen bei. Aber leider können Antibiotika nicht zwischen Freund und Feind unterscheiden. Sie bekämpfen krankmachende Keime und nützliche Darmbakterien gleichermaßen.

Diese Erfahrungen hat auch Marina Kähne gemacht: „Die stetig wiederkehrenden Blasenentzündungen immer nur mit Antibiotika zu bekämpfen, war für mich irgendwann keine Lösung mehr“, erinnert sie sich. „So habe ich viel recherchiert, aber auch selbst ausprobiert – mit überragendem Erfolg!“

In ihrem kurzen und knackigen Erfahrungsbericht „Blasenentzündung? Nicht schon wieder!“ finden sich nicht nur Leidensgenossinnen absolut wieder. Die Autorin geht vor allem auch auf die Hintergründe zur Entstehung der Krankheit ein und was Frau wirklich effektiv dagegen tun kann.
Einige der vorgestellten Hausmittel und natürlichen Heilmittel sind dabei vielleicht bekannt. Doch überrascht die Autorin auch mit echten Geheimwaffen, die noch weitgehend unbekannt aber nichtsdestotrotz sehr wirksam im Kampf selbst gegen hartnäckige Blasenentzündungen sind. Positiv darüber hinaus ist, dass Betroffene so eine Zystitis ganz natürlich zu Hause erfolgreich behandeln können, ohne den massiven Einsatz von Antibiotika.

Der knackige Erfahrungsbericht „Blasenentzündung? Nicht schon wieder!“ ist bewusst kurz gehalten und verzichtet auf unnötigen Ballast. Der Ratgeber ist im Verlag BoD (http://www.abvierzig.de/Blasenentzuendung) als Taschenbuch und E-Book erschienen.

Weitere Informationen unter http://www.abvierzig.de.

Pressekontakt:

abvierzig.de
Marina Kähne
Ulmenstr. 9
16348 Wandlitz
Tel: 033397-60519
mail@abvierzig.de
www.abvierzig.de

Firmenportrait:

Leben bedeutet Veränderung. Manches passiert plötzlich, anderes wiederum entwickelt sich eher schleichend.

Für die meisten Menschen verändert sich das Leben ab 40 deutlich. Vielleicht nicht von heute auf morgen, aber doch stetig. Dinge, denen man vorher nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt hat, bekommen nun immer größere Bedeutung.

Gesundheit & Ernährung, Familie & Freizeit, Beruf & Hobby, aber auch finanzielle Sicherheit und Vorsorge sind Themen, die nun immer öfter in den Vordergrund treten. Für viele Menschen ab vierzig bedeutet der Eintritt in die zweite Lebenshälfte nicht selten auch eine Zäsur, die alle Bereiche des Lebens betreffen kann.

Auf unseren Seiten möchten wir Ihnen Ideen und praktischeTipps für den neuen Lebensabschnitt mit auf den Weg geben. Diese sollen Ihnen dabei helfen, leichter die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Mit 40 ändert sich zwar vieles im Leben. Das bedeutet aber nicht, dass mit zunehmendem Alter alles schlechter werden muss. Im Gegenteil. So können wir aus eigener Erfahrung und mit voller Überzeugung sagen: Die beste Zeit des Lebens ist immer genau jetzt!

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.