Autodesk Fusion 360 als Basis für die jetzige Blech Bearbeitung

Veröffentlicht von: Mücke Mediendesign - André Mücke
Veröffentlicht am: 01.02.2018 10:13
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Die aktuelle Cloud Software mit der Bezeichnung Auotdesk Fusion 360, ermöglicht den Anwendern die Konstruktion von Werkzeug Blechteilen und die gleichzeitige Bearbeitung mit CAM-Funktion (www.mw-camtechnik.de), in einem Arbeitsgang.Fusion 360 beinhaltet ein 3D CAD / CAM Tool als direkten Prozess der Produkt Entwicklung in dieser Cloud, sowie eine Branch-and-Merge-Funktion als Blech-Bearbeitungsfunktion, das ist das Ergebnis im Austausch der Informationen mit Anwendern. Ein Material-Feature für Blechteile gehörte zu den am meisten geäußerten Wünschen der Anwender. Bislang konnten die Anwender mit diesem Tool nur Blechteile konstruieren. Jetzt ermöglicht der Workflow über den CAM_Arbeitsbereich den Werkzeug Weg für das schneiden der Bleche und die gesamte Fertigung zu generieren.

Das Tool Fusion 360 soll auch mehr Flexibilität erzeugen und dann ist dieses Tool auf den Anwendern auf allen beliebigen Plattformen nutzbar. Die Branch-and-Merge-Funktion des neuen Fusion 360, ermöglicht den Nutzern verschiedene innovative Ideen in ihre Konstruktion aufzunehmen und dabei das beste Konzept ohne störende Konflikte in den Master-Zweig zu übernehmen. Dadurch werden doppelte Dateien vermieden und auch komplizierte Workflows ausgeschlossen. So wird immer das beste Design in der Produktion gefunden. Das Unternehmen Autodesk erarbeitet die Integration des Platinenlayout-Programm Autodesk Eagle in Fusion 360 und den Schaltungsentwurf dieser Software. Zu dieser Innovation folgen demnächst ausführliche Veröffentlichungen dieser Informationen. Ein kostenloses oder ein kostenpflichtiges Abo, kann schon jetzt zu diesem PCB Design in der Anforderung von Produkt Teams abgeschlossen werden.

Pressekontakt:

Mücke Mediendesign- André Mücke
Konrad-Adenauer-Str. 8
33442 Herzebrock-Clarholz

Email: info@muecke-mediendesign.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.