Die Continuous InkJet-Lösungen von sl-systems – zeitgemäße Kennzeichnungstechnik

Veröffentlicht von: sl-systems GmbH & Co KG
Veröffentlicht am: 01.02.2018 13:44
Rubrik: IT, Computer & Internet


sl-systems GmbH & Co. KG Logo
(Presseportal openBroadcast) - Mit dem Continuous InkJet-Verfahren hält die sl-systems GmbH & Co KG eine bewährte Technologie bereit, die eine präzise und zuverlässige Kennzeichnung verschiedenster Oberflächen mittels elektromagnetisch gelenkter Tintentropfen ermöglicht. Das Team von sl-systems berät zu Technologie, Wartung und Finanzierung.

sl-systems aus Löhne/Westfalen vertreibt seit mehr als 18 Jahren moderne Kennzeichnungssysteme wie zum Beispiel die Continous InkJet-Systeme. Die Firma zielt mit ihren Produkten in erster Linie auf die Produktivitätssteigerung und Vereinfachung von Kennzeichnungsverfahren im Unternehmen ab. Daher legt man Wert darauf, die Kennzeichnungslösungen so zu konzipieren, dass sie den jeweils individuellen Anforderungen des Produkts sowie dem Produktionsprozess vor Ort passgenau entsprechen.

Mit dem Continuous InkJet-Verfahren steht dem Kunden eine Technologie zur Verfügung, die eine schnelle, unkomplizierte sowie gleichzeitig berührungslose Kennzeichnung von verschiedensten Produktoberflächen ermöglicht. Hierzu dient ein Hochspannungsfeld, mittels dessen einige Tintentropfen eines permanenten Tintenstrahls durch Aufladung so gelenkt werden, dass sie beim Auftreffen auf das Produkt ein zuvor festgelegtes Schriftbild erzeugen. Ein Druckkopf fängt die restliche Tinte auf und leitet sie zur Wiederverwendung zurück in den Tintenkreislauf. Das macht das Verfahren bei minimalem Materialaufwand schnell, zuverlässig, sparsam und kostenrational.

Die Continuous InkJet-Technologie kann flexibel eingesetzt werden, da mit ihr Produkte fastunabhängig von ihrer Beschaffenheit, ihrem Material und ihrer Form in hochwertiger Qualität gekennzeichnet werden können. Ein Grund, weshalb verschiedenste Branchen auf das Continuous InkJet-System setzen. Das Verfahren findet in erster Linie Anwendung bei Produktkennzeichnungen wie zum Beispiel Mindesthaltbarkeitsdaten, Serien- und Chargennummern, Codiersysteme, Etikettierung und Maßnahmen gegen Produktpiraterie.

Die Drucksysteme, die mit der Continuous InkJet-Technologie arbeiten, sind nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern zeichnen sich auch durch ihre hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und ihre präzise Arbeitsweise aus. Zudem lassen sie sich problemlos in fast jeden gegebenen Produktions- oder Verpackungsprozess einbinden. Sie sind nicht nur für komplexe industrielle Anlagen, sondern auch für kleine und mittelständische Betriebe geeignet, die kleinere Stückzahlen mit Kennzeichnungen versehen möchten. sl-systems sichert mit ihrem Continuous InkJet-Verfahren bei vielen Betrieben bundesweit saubere und kontrastreiche Produktkennzeichnungen.

Die Kunden können abhängig von den Anforderungen vor Ort zwischen mehreren Modellen wählen, die jeweils für bestimmte Einsatzzwecke entwickelt sind: Hierbei handelt es sich um den CodeRevo, den CodeCube, den CodeCenter sowie die ciSerie. Das Team von sl-systems berät zu allen aktuellen Modellen der Serie, übernimmt Wartung und Instandsetzung – und bietet Lösungen für die Finanzierung der Geräte. Ebenso führt das Unternehmen weitere Kennzeichnungssysteme im lieferbaren Sortiment.

Weitere Informationen: http://www.sl-systems.de/produkte/continuous-inkjet-kennzeichnungssysteme.html

Pressekontakt:

sl-systems GmbH & Co. KG
Herr Holger Lehmann
Am Hillpark 1
32584 Löhne

Tel.: 05732 / 903 50 – 0
Fax.: 05732 / 903 50 – 29
eMail: info@sl-systems.de

Firmenportrait:

sl-systems in Löhne ist seit mehr als 18 Jahren für Kennzeichnungssysteme auf dem neusten Stand der Technik bekannt. Die Produktpalette umfasst neben den Continuous InkJet Systemen weiterhin HP Kennzeichnungssysteme, HQ 4 Farben-Kennzeichnungssysteme, Thermotransferdrucker und Laserbeschriftungs-Systeme. Außerdem vertreibt die westfälische Firma entsprechendes Zubehör und Verbrauchsmaterialien für ihre Produkte.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.