FEATVRE jetzt auch mit Kino-Highlights und Festival-Siegern

Veröffentlicht von: Profil Marketing OHG
Veröffentlicht am: 06.02.2018 13:04
Rubrik: IT, Computer & Internet


FEATVRE - Devices
(Presseportal openBroadcast) - Das Doku-Portal FEATVRE kooperiert mit der Video on Demand-Plattform für Independent Filmemacher namens realeyz und weiteren VOD-Anbietern

Berlin, im Februar 2018 – Ob spannende Dokumentationen, hochwertige Hintergrundberichte oder Non-Fiction-Beiträge aus Kultur, Natur oder Wissenschaft - in den Mediatheken schlummern echte Schätze. Das Online-Portal FEATVRE hebt diese aus den Tiefen des Internet und macht sie in jedem Format schnell, einfach und jederzeit verfügbar. Zusätzlich wurden bislang auch Dokumentarfilme verschiedener Video On Demand-Anbieter wie iTunes, Amazon Video oder Digital Concert Hall gesichtet und empfohlen. Nun hat FEATVRE nochmals den Suchradius erweitert: ab sofort finden Nutzer ebenso Empfehlungen und Links zu realeyz, einer VoD-Plattform für Independent Filmemacher, die auch über eine große Doku-Abteilung mit vielen preisgekrönten Filmen verfügt.

Mit realeyz konnte FEATVRE, wie schon mit dem Filmfestival DOK Leipzig, einen renommierten Partner gewinnen, der für hochklassige Dokumentationen steht. Im Fokus sind dabei besondere Filme, die bereits Festivallieblinge waren und hier zuerst und zeitnah zugänglich gemacht werden. Im Gegensatz zu öffentlich-rechtlichen Mediatheken sind die Dokus bei den VoD-Anbietern zudem zeitlich unbegrenzt verfügbar. Mit einem eigenen Ticket-Icon weist FEATVRE die Nutzer in den Tipps darauf hin, wenn die Video on Demand-Anbieter Nutzungsgebühren verlangen. Bei realeyz sind das 5,50€ im Monat oder 49,50€ im Jahr, eine 14-tägige kostenlose Testphase ist möglich.

Bei FEATVRE werden die Tipps wie üblich übersichtlich nach den Kategorien „Aktuelles“, „Wissen“, „Kultur“ und „Politik“ gegliedert, aktuell dabei sind z.B. das Nick Cave-Porträt „20.000 Days on Earth“ oder „Searching for Sugar Man“, der oscar-prämierte Film über die totgeglaubte Folkrock-Legende Sixto Rodriguez.

„Das Angebot von realeyz ist wirklich außergewöhnlich und komplementär zu anderen Plattformen. Mit den vielen preisgekrönten Indie-Produktionen ist dies eine perfekte Ergänzung für unser bisheriges Portfolio. Mit den Empfehlungen zu VoD–Portalen wie iTunes, Amazon Video oder realeyz möchten wir den Doku-Fans die Chance geben, hier für ganz kleines Geld zeitnah nach Erscheinen Kino-Highlights und Festivallieblinge genießen zu können, wo und wann immer sie wollen“, sagt Dirk Bartels, einer der Geschäftsführer von FEATVRE.

Die App „FEATVRE“ ist kostenlos und werbefrei im Apple App Store und Google Play Store verfügbar. Für den Genuss auf dem großen Schirm gibt es auch eine Apple TV Version.

Über FEATVRE
FEATVRE stellt auf einer kuratierten Online-Plattform interessante, hochwertige und aktuelle Dokumentationen aus TV und Internet in den Bereichen „Politik“, „Wissen“, „Kultur“ und „Aktuelles“ gebündelt und redaktionell begleitet vor. Die deutsch- und englischsprachigen Beiträge nationaler und internationaler Mediatheken werden dabei auf allen gängigen Medien vom Smartphone bis PC verfügbar gemacht.
Die Plattform und App gehören zur October First GmbH. Die Gründer und Inhaber Dirk Bartels und Heiko Haenler sind seit über 30 Jahren in den Bereichen Softwareentwicklung und Digitale Medien in leitenden Funktionen tätig. Bartels lebte und arbeitete bis 2012 im Silicon Valley, Haenler betreibt daneben auch die ad modum Kommunikationsagentur. Das im Sommer 2015 gegründete Unternehmen beschäftigt 12 Mitarbeiter. Von ihrem Sitz nahe des historischen Filmgeländes in Babelsberg aus will das engagierte Redaktions- und Entwicklerteam von FEATVRE die Zukunft des Fernsehens mitgestalten.
www.featvre.com
www.facebook.com/featvre
www.twitter.com/FEATVRE_TV

Pressekontakt:

FEATVRE PR Team bei Profil Marketing OHG
Vivien Gollnick/ Jens Müller
Tel.: 0531 387 33 24
E-Mail: v.gollnick@profil-marketing.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.