Die Kurbelkasse hat ausgedient

Veröffentlicht von: Schappach-Marketing IT-Service-Net
Veröffentlicht am: 15.02.2018 15:17
Rubrik: IT, Computer & Internet


Ein bundesweites IT-Service-Netz
(Presseportal openBroadcast) - Die Kurbelkasse hat ausgedient, stattdessen dürfen in Deutschland nur noch GoBD (GdPDU) konforme Kassen eingesetzt werden.

Es ist deshalb darauf zu achten dass eine Kasse den Anforderungen des Fiskus entspricht. Gebrauchte Kassen als vermeintliche Schnäppchen entpuppen sich oft als ungeeignet und entsprechen nicht den Vorgaben. Die moderne Gastrokasse verfügt über einen Bildschirm der die Bedienung erheblich vereinfacht.

Auch der gesamte Servicevorgang gestaltet sich einfacher. Die Bedienung nimmt die Bestellung per PDA auf damit befindet sich der Vorgang zeitgleich, sichtbar in der Kasse. Das ist vorteilhaft da man damit Wege spart und die Bestellorder direkt in der Küche oder am Ausschank landet.

Das bundesweite IT-Service-Net unterstützt Kassenaufsteller bei bundesweiten Projekten und Neuinstallationen. Das ist auch wichtig da bei modernen Kassensystemen der eigentliche Betrieb komfortabel ist. Der Installationsaufwand ist jedoch erheblich höher, es müssen die gesetzlichen Vorgaben technisch, realisiert werden. Bei größeren Betrieben muss eine W-LAN Installation vorgenommen werden. Bei dieser Gelegenheit kann dann auch eine Hotspot installiert werden der dem Gast einen Zugang zum Internet bietet. Ein handfester Vorteil für den Gastronom gegenüber seinem Wettbewerb.

Möglicherweise müssen sogannte Nebensysteme eingebunden werden sofern diese aufzeichnunspflichtige Daten generieren. Das kann die gesamte Betriebs-EDV sein aber auch Waagen oder Zeiterfassungsysteme.

Falls es zu einer Betriebsprüfung kommt darf man davon ausgehen dass der Finanzbeamte sich mit der vorhandenen Kasse und deren Tricks bestens auskennt. Das Ganze muss dann noch für zehn Jahre aufgehoben werden, hierfür sind dann vorgeschriebene Sicherungssysteme einzusetzen. Geht hier etwas schief kann der Fiskus eine Einschätzung vornehmen und das geht dann meist ungünstig für das Unternehmen aus.

Nicht zuletzt müssen aufgrund der hohen Anforderungen die Geräte ordentlich installiert und vor allem gewartet werden.

Aus diesem Grund werden die IT-Service-Net Partner von einem führenden Kassenhersteller gründlich ausgebildet. Damit steht das IT-Service-Net bundesweit, Kassenher-und Ausstellern zur Verfügung und übernimmt damit den komplizierten, IT-technischen Part der Installation. Um eine hohe Verfügbarkeit und Qualität zu bieten schult DDS-Daon das Netz.
Die Schulung findet am 21. März 2018 in den Räumen des Unternehmens in Rodgau bei Frankfurt statt. Die Schulung beginnt um 10 Uhr und endet etwa gegen 16 Uhr und ist kostenfrei. Für Verpflegung ist gesorgt. Um auch Servicetechnikern, außerhalb des Netzes, die Chance zur Mitarbeit zu bieten, können sich diese auf dem Kontaktformular: http://daon.de/de/formulare/kontaktformular.php anmelden, Stichwort Kassenschulung.

Aufgrund der wachsenden Brisanz dieser Themen verstärkt das Netz seine Reihen und bietet damit Chancen für IT-Einzelkämpfer und Freelancer. An einer Mitarbeit Interessierte werden eingewiesen um einen optimalen Service in der Zielgruppe der Unternehmen zu leisten. Weitere Informationen unter https://www.it-service-net.de/ hier kann man zugleich auch das nächstgelegene Partnerunternehmen finden.

IT-Service-Net/Schappach

Pressekontakt:

Ein bundesweites IT-Service-Netz

Schappach-Coaching
Ulrich Schappach
Betreff: IT-Service-Net
68259 Mannheim
Max Hachenburg- Str. 26
fon: 0 621-718 66 90
mail: kontakt@schappach.de
web: http://www.it-service-net.de

Firmenportrait:

Das IT-Service-Net ist ein bundesweites Netz von Servicetechnikern. Es integriert Existenzgründer und EDV-Einzelkämpfer. Ziel ist es beiden Gruppen zu helfen einen wirtschaftlichen Erfolg in der IT- Branche zu erzielen. Dies geschieht durch eine intensive Zusammenarbeit miteinander, durch zentrale Marketingunterstützung und anderes mehr. Das Netz ist damit wie ein bundesweites Systemhaus zu sehen, der einzelne Partner ist der regionale Vertreter des Netzes mit den entsprechenden Möglichkeiten. Das Netz übernimmt auch Serviceaufträge von Firmen und Herstellern die keinen eigenen Vor-Ort-Service unterhalten

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.