VQC auf Wachstumskurs - Sachverständige gesucht

Veröffentlicht von: Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V.
Veröffentlicht am: 20.03.2018 10:32
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - www.vqc.de

Der Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. (VQC) befindet sich seit Jahren auf Wachstumskurs. Die Sachverständigen-Organisation mit Sitz in Göttingen hat seit seiner Gründung im Jahr 2005 mehr als 20.000 Ein- und Zweifamilienhäuser während der Bauphase kontrolliert, alleine im vergangenen Jahr besuchten die VQC-Sachverständigen mehr als 3.200 Baustellen. Der VQC ist damit Deutschlands meist gefragte, Sachverständigen-Organisation im Bereich von Qualitätskontrollen an Ein- und Zweifamilienhäusern.

Um der bundesweit wachsenden Nachfrage nach einer zertifizierten Qualitätskontrolle von Ein- und Zweifamilienhäusern nachkommen zu können, sucht der VQC e.V. ständig neue Sachverständige auf freiberuflicher Basis. Gesucht werden Bau-Ingenieure sowie Architekten mit Berufserfahrung. Besonders gefragt sind Freiberufler, die in der Region rund um Greifswald, Stralsund, Rostock und Lübeck tätig werden möchten. Aber auch für andere Regionen Deutschlands werden immer wieder Sachverständige gesucht.

Nähere Infos unter www.vqc.de.
Bewerbungen an den VQC-Vorsitzenden Udo Schumacher-Ritz auch direkt an bewerbung@vqc.de.

Pressekontakt:

Vau.Zett PR Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volker Zaborowski
Am Wingert 7 35444 35444 Biebertal
06409661249
presse@vqc.de
http://www.vau-zett.de

Firmenportrait:

Der Verein Zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. wurde 2005 in Berlin gegründet. Seit dem hat sich der VQC zu einer der großen unabhängigen Sachverständigen-Organisationen im Bauwesen - mit dem Schwerpunkt Einfamilienhäuser entwickelt. Mehr als 19.000 Ein- und Zweifamilienhäuser wurden seitdem von VQC-Sachverständigen während der Bauphase begleitet. Aktuell sind 38 Sachverständige in ganz Deutschland und Österreich für den VQC tätig. Seinen Sitz hat der eingetragene Verein in Staufenberg/Niedersachsen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.