AL-KO Fahrzeugtechnik ruft Kupplungskugel K50 (AL-KO Ref. 1275100) zurück

Veröffentlicht von: Alois Kober GmbH
Veröffentlicht am: 22.03.2018 08:16
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - Informationen unter http://www.alko-tech.com/de/rueckruf-kupplungskugel-k50

Die AL-KO Fahrzeugtechnik teilt mit, dass bei der Kupplungskugel K50 (AL-KO Ref. 1275100) ein potentielles Produktrisiko festgestellt worden ist. Es besteht die Gefahr einer Zugtrennung durch einen Bruch der Kupplungskugel, wenn diese für einen D-Wert höher als 17,2 eingesetzt wird. Konkret bedeutet das: Personenkraftwagen bis 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse sind generell nicht betroffen. Bei Fahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse größer als 3,5 Tonnen muss der D-Wert nach folgender Formel berechnet werden:

T x R
Derf = g -----------
T + R

Derf: erforderliche D-Wert in Kilonewton (kN)
T: technisch zulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeuges in Tonnen (t)
R: technisch zulässige Gesamtmasse des Anhängers in Tonnen (t)
G: Erdbeschleunigung (9,81 m/s2)

T und R sind den Fahrzeugpapieren des Zugfahrzeuges mit der Kupplungskugel K50 zu entnehmen. (Zulassungsbescheinigung Teil 1 / Fahrzeugschein). Es sind die eingetragenen Gewichte / Massen aus den Fahrzeugpapieren des Zugfahrzeuges ausschlaggebend. Eventuell geringere tatsächliche Massen des betroffenen Gespanns sind bei der Betrachtung nicht relevant!

Sollte der sich daraus ergebende Wert Derf größer als 17,2 sein, muss die Kupplungskugel abgebaut werden.

Aufgrund der Feststellungen und zur Vermeidung jeglichen Unfall-Risikos werden Händler aufgefordert, sofort den Verkauf und/oder die Montage dieser Produkte einzustellen und mit AL-KO Fahrzeugtechnik Kontakt aufzunehmen. Die Kontaktmöglichkeiten in Europa sowie weitere Informationen sind unter http://www.alko-tech.com/de/rueckruf-kupplungskugel-k50 zu finden.

Kunden, deren Fahrzeuge vom Rückruf anhand der oben beschriebenen Kriterien betroffen sind, treten bitte mit AL-KO Fahrzeugtechnik mittels E-Mail K50@alko-tech.com, Fax an +49 8221 / 97 - 8612 oder telefonisch 0800 255 6000 (kostenfrei innerhalb Deutschland) in Kontakt, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Pressekontakt:

kiecom GmbH
Michael Schneider
Rosental 10 80331 München
0892323620
schneider@kiecom.de
www.kiecom.de

Firmenportrait:

Die ALOIS KOBER GMBH
1931 gegründet, ist die AL-KO Fahrzeugtechnik heute ein global agierendes Technologie-Unternehmen mit mehr als 40 Standorten in Europa, Südamerika, Asien und Australien. Mit hochwertigen Chassis- und Fahrwerkskomponenten für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge steht AL-KO für beste Ergonomie und Funktionalität, höchsten Komfort sowie Innovationen für mehr Fahrsicherheit. Ausgefeilte Innovationsprozesse prägen das Unternehmen, das diesbezüglich mehrfach ausgezeichnet wurde.
Die AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle sind vereinigt unter DexKo Global Inc. (USA). Diese Kombination ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten im leichten Segment. DexKo Global Inc. erwirtschaftet einen Umsatz von über 1 Milliarde US-Dollar.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.