Fördermittel-Dschungel für den Mittelstand: Weltrekord

Veröffentlicht von: Kai Schimmelfeder
Veröffentlicht am: 26.03.2018 09:32
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Internationaler Speaker Slam von Hermann Scherer: Kai Schimmelfeder und Team brechen eigenen Weltrekord gleich zweimal! Tripple-Weltrekord!

(Hamburg) Nach dem Slam ist vor dem Slam! Frankfurt, Wien, New York und ein Weltrekord in München waren noch nicht genug. Beim 2. und 3. Internationalen Speaker Slam in München hat Kai Schimmelfeder (Expert für Fördermittel) mit seinem Thema "Fördermittel-Dschungel: Subventionskraft für Unternehmen im Mittelstand" und dem Team in Zusammenarbeit mit Hermann Scherer den erst kürzlich aufgestellten Rekord gleich zweimal gebrochen: Am 15. März schafften sie die Weltrekordverbesserung des am 2.Februar 2018 aufgestellten Weltrekordes, und am 16. März - einen Tag später war es soweit: Im Team von 57 Vortragsredner war der Dreifach-Weltrekord - das Tripple geschafft.

Die Uhr tickte gnadenlos: Beim 2. und 3. Internationalen Speaker Slam hatte jeder Teilnehmer fünf Minuten Zeit, um Publikum und Jury von sich zu überzeugen. Gefragt waren Talent, Rhetorik, Timing, Emotion und eine gute Verbindung zum Publikum. Der Vortragswettbewerb startete am 15. und 16. März jeweils um 17.30 Uhr und ging bis spät in die Nacht. Langeweile kam keine auf: Bei mehr als 55 Teilnehmern - darunter Kai Schimmelfeder mit seinem Thema Fördermittel - pro Weltrekord erwartete die Zuschauer ein inhaltsdichter Abend voller Impulse und Erkenntnisse. Inspirationsfeuerwerk nonstop! Die Inhalte der Vorträge waren so vielfältig wie die Redner : Jeder Speaker präsentierte dem Publikum sein ganz Herzensthema.

In dem Speakerslam-Vortrag "Fördermittel" nahm Kai Schimmelfeder die Zuschauer mit auf die Reise in den Fördermittel-Dschungel, um dort den mittelständischen Unternehmen die Möglichkeiten zu erläutern, wie Ideen und Visionen mit öffentlichen Förderprogrammen realisiert werden können, um die Welt ein Stück besser zu machen.
Die Bewertung von Hermann Scherer - dem Initiator des Speakerslam -zu der Vortragsleistung zum Thema Fördermittel von Kai Schimmelfeder war hochachtungsvoll und begeistert: "Ich war ja dabei, als Kai Schimmelfeder mit seinem Vortrag Fördermittel-Dschungel, - die Zuschauer und Zuhörer erfolgreich begeistert hat. Er hat international nutzbare und auch mittelständische Impulse geliefert, die ich empfehlen kann - jedem Unternehmen empfehlen muss!"
Er sagte zu den insgesamt drei neuen Weltrekorden: "Neue Speaker braucht das Land! Daher gaben wir den Besten die Möglichkeit sich zu messen. Um das straffe Programm durchziehen zu können, arbeiteten wir mit fliegendem Referentenwechsel: Nach Ablauf der Zeit setzte der Applaus ein. Egal, ob der Vortrag oder Satz beendet war. Die vergangenen Events haben gezeigt: Diese harte zeitliche Grenze erweist sich als echte Herausforderung. Doch nur so konnten wir unseren eigenen Weltrekord an beiden Eventtagen noch einmal brechen." Wir wollten das Tripple im Speaker-Slam in München schaffen!

Aber was ist ein Speaker Slam? Wortwörtlich übersetzt handelt es sich um einen "Rednerwettstreit": Die 200 Zuschauer waren Zeugen des spannenden und abwechslungsreichsten internationalen Vortragswettbewerbes.

Die Vortragsredner konnten ihr Herzensthema in eigens konzipierten Vorträgen sprachlich präsentieren. Fünf Stunden lang kämpften sich die Experten und Finalisten durch Ihre Themen. An den Vortagen hatte es bereits Qualifizierungswettkampfe mit über 200 Teilnehmern gegeben - um wirklich nur die besten und außergewöhnlichsten Themen und Experten an den Start gehen zu lassen.
Kai Schimmelfeder schaffte den Sprung ins Finale als einer der Ersten Redner. Schlag auf Schlag schossen im Finale die Impulse der verschiedenen Themen durch den großen Saal des Holiday Inn in München. Ohne Pause waren insgesamt jeweils über 55 Redner nacheinander auf der Bühne, um ihr Expertenwissen unter Beweis stellen. Es dauerte fast 5 Stunden - dann standen die Weltrekorde. Kai Schimmelfeder und seine Rednerkollegen hatten es vollbracht.
Eine erfahrene Jury zertifizierte die Gewinner des Wettbewerbs: Jörg Rositzke (Chefredakteur "Hamburg 1"), Nicole Schlösser (Manager New Business der Lufthansa Group), Dr. Stefan Frädrich (Gedankentanken), Hermann Wala (Speaker & Brandingexperte), Gerd Kulhavy (Speaker Excellence), Prof. Dr. Claudia Hilker (Beraterin für Digital Marketing), Ernst Crameri (Top 100 Speaker & Slam Gewinner), Vivienne Dübbert (Speakerin & Slam Gewinnerin), Stefan Häseli (Speaker & Kommunikationsexperte), Matthias Garten (Präsentationscoach).

Profil des Finalisten und dreifach Redner-Weltrekordlers Kai Schimmelfeder:
Kai Schimmelfeder ist Redner und Keynote Speaker und wurde bereits vielfach für seine Expertise und seine Leistungen ausgezeichnet. Es ist mit seinem Schwerpunkt "Fördermittel für Unternehmen" unter anderem in der Expertengemeinschaft des Deutschen Rednerlexikons vertreten (Speakers-Excellence), International Certified Expert Member (ICEM), Top Consultant der Jahre 2014/15, 2016 und hat weitere Auszeichnungen als Top Empfehlung von Proven Expert und auch die Auszeichnung als Top Dienstleister. Bisher hat er über 30 Bücher veröffentlicht. Darunter die Themen: Digitalisierung erfolgreich finanzieren, Zuschuss zu Innovation, Unternehmensnachfolge: Fördermittel für die nächste Generation, Fördermittel-Dschungel: "Geheime" Subventionskraft für Unternehmen im Mittelstand.

Mehr zu öffentlichen Fördermitteln, Zuschüssen und Subventionen:
Die einzelbetriebliche Förderung hat Ihren Fokus auf den kleinen und mittleren Unternehmen und des Mittelstandes. Die EU, der Bund und die einzelnen Bundesländer stellen hier eine Vielzahl unterschiedlichster Finanzierungshilfen in Form von öffentlichen Förderprogrammen zur Verfügung. Dabei ist unter folgenden sieben Bereichen zu unterscheiden: Zuschuss zu Investitionen, Zuschuss zu Zinsen, zinsgünstige Darlehen, Bürgschaften, Ausfallbürgschaften, öffentliche Beteiligung, Haftungsfreistellung, Eigenkapitalergänzungsprogramme.
Diese Kernbereiche sind für viele verschiedene Anlässe, verschiedene Größen der Projekte und Unternehmen, verschiedene Regionen und die verschiedenen Betriebszeiten der Unternehmen, unterschiedlich zusammen gestellt bzw. sind die Kernbereich für jedes Projekt einzeln und individuell zu analysieren.

Die Vorteile und Mehrwerte wirken sich in jedem Projekt anders stark oder schwächer aus,- man kann jedoch schnell erkennen, dass die Fördermittel viele Vorteile bieten können: Schutz und Schaffung von Eigenkapital, Zinsvorteile nutzen, Wachstumsvorsprünge, Liquiditätssicherung, nicht rückzahlbare Zuwendungen erhalten, niedrigere Kosten (bei Zinsen, Ratingverbesserung, Verbesserung der Bonität, Lohnkosten senken, Reduzierung Afa-Aufwand, Wunschkunde der Bank werden, Beraterkosten senken, Gewinne erhöhen
Liquidität verbessern, Marktanteile schneller erhöhen, u.v.m.

Der Bereich der Förderungen liegt meist in der Maßnahme bzw. dem Vorhaben des Unternehmens. Die Förderung ist abhängig von den verschieden vorgenannten Positionen, die somit Einfluss auf die Förderhöhe und Förderzeit haben.

Anlass zur Förderung kann sein (AUSZUG): Existenzgründung, Existenzaufbau/-festigung, Betriebsgründung, Betriebsübernahme/-übergabe, Betriebserweiterung, Betriebssicherung, Beteiligung an/ von Unternehmen, Aufnahme von Risikokapital/ Venture Capital, Erwerb eines Betriebsgrundstückes, Erwerb von Maschinen und Geräten, Schaffung von Arbeitsplätzen
Schaffung von Ausbildungsplätzen, Umweltschutzmaßnahmen, Forschung und Entwicklung
Markteinführung neuer bzw. innovativer Produkte, Inanspruchnahme von Unternehmensberatung, Inanspruchnahme von Schulungsmaßnahmen, Exportaktivitäten
Messeunterstützung, Internationale Projekte, Konsolidierungsmaßnahmen, Liquiditätshilfe
Fördermittel für Kunden, Vertriebsoptimierung, Betriebssteuerung über die Wertentwicklung von Unternehmen, Intensivere Nutzung der verfügbaren Ressourcen, Optimierung und Kostenreduzierung im Unternehmen, Erhöhung der betrieblichen Intelligenz, Verbesserung des betrieblichen Ratings/ Basel II und III, Einführung eines besseren (effektiveren) Vertriebssystems, Digitalisierung, uvm..

Rednerthemen von Kai Schimmelfeder sind u.a.:
-Der Fördermittel-Dschungel und seine geheime Subventionskraft - Warum manche Unternehmen erfolgreich werden - und andere untergehen
-Gegenwartsgefahr Unternehmensnachfolge - Fördermittel-Spielregeln für den erfolgreichen Unternehmensverkauf
-Erfolgreich digitalisieren - Europäische Wirtschaftsförderung als Erfolgsfaktor für Excellence und Spitzenleistung
-Gründerland Deutschland: Fördermittel-Spielregeln für exzellente Start-Ups

Kontakt:
Kai Schimmelfeder
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 611 35 92 9
E-Mail: support@kaischimmelfeder.de
URL: http://www.kaischimmelfeder.de

Pressekontakt:

Kai Schimmelfeder
Kai Schimmelfeder
Christoph-Probst-Weg 4 20251 Hamburg
040-61135929
support@kaischimmelfeder.de
http://www.kaischimmelfeder.de

Firmenportrait:

Kai Schimmelfeder ist wohl der meist gebuchte, nationale und international tätige Redner und Keynote-Speaker zum Thema "öffentliche Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen" für Unternehmen im Mittelstand".

Intensiv, fokussiert, zukunftsorientiert, souverän, außergewöhnlich, erfrischend, überraschend, eine Bereicherung und meisterhaft - so beschreiben die Auftraggeber, Kunden und Teilnehmer den Vortragsstil von Kai Schimmelfeder.

Provokant feuert Kai Schimmelfeder seine Vortragsimpulse ins Publikum, und setzt die Zuhörer in Bewegung - alles für den excellenten Unternehmenserfolg.

Neue Perspektiven und Denkrichtungen im meist unfassbaren Themenbereich der "öffentlichen Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen" werden für Unternehmen greifbar gemacht.

Kai Schimmelfeder ist ein Garant für erfolgreiche Veranstaltungen - das zeigen nicht nur seine Referenzen, sondern auch seine bisher nationalen und internationalen über 1.000 Veröffentlichungen, Bücher und Fernsehauftritte.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.