Kommt der Frühling geflogen: Birdwatching im Mündungsdelta des Po

Veröffentlicht von: Maggioni Tourist Marketing
Veröffentlicht am: 27.03.2018 12:15
Rubrik: Urlaub & Reise


Po-Delta Birdwatching
(Presseportal openBroadcast) - Der UNESCO-Biosphärenpark Parco del Delta del Po begeht vom 17. März bis zum 24. Juni die Naturerlebnisreihe Primavera Slow mit zahlreichen Veranstaltungen, auf denen man in ein einzigartiges Ökosystem eintauchen kann. Höhepunkt ist sicherlich die IX. Internationale Birdwatchingmesse vom 28. April bis zum 1. Mai in Comacchio
Man hat nicht oft Gelegenheit, ein Biosphärenreservat zu besuchen, und dieses hier ist besonders: auf 66.000 ha erstreckt sich der Parco del Delta del Po, da wo sich der stolze Fluss Po in einem weiten Mündungsdelta in die Adria ergießt. Eine alte Kulturlandschaft voller Inselchen, und Dämme, die Zonen mit Wasser unterschiedlichen Salzgehalts hervorbringt. Daraus ist ein einzigartiges Ökosystem entstanden, das 2015 den UNESCO-Titel erhielt. Der Besucher findet hier eine einmalige Tier- und Pflanzenwelt vor, allen voran die Vögel. Und unter denen sind besonders beliebt: die rosaroten Flamingos.
Vor vielen Jahren schon haben Vogelkundler dieses Gebiet nahe des mittelalterlichen Comacchio für sich entdeckt, weshalb das Städtchen mittlerweile den Beinamen „Stadt des Birdwatching“ trägt.
Wer im Frühling in der Gegend der Stadt Ferrara in der Emilia-Romagna weilt, sollte unbedingt den Abstecher hierher wagen. Vom 17. März bis zum 24. Juni bietet die Primavera Slow eine beeindruckende Naturerlebnisreihe mit über 1000 Ausflügen und Veranstaltungen, die ein Ziel haben: dem Besucher den Zauber der Landschaft nahezubringen. Besonders zahlreich sind die geführten Spaziergänge und Wanderungen, die am Osterwochenende vom 30. März bis zum 2. April angeboten werden. Pasqua Slow heißen die Unternehmungen, auf denen Ostern ganz im Zeichen von ruhigen und langsamen Entdeckungsreisen in die Natur steht.
Hauptattraktion vom 28. Mai bis zum 1. April ist die 19. Internationale Messe für Birdwatching und Naturtourismus in Comacchio. Die bedeutende Fachmesse für Ornithologen und die Tourismusbranche hat sich längst auch zu einem Publikumshit für Naturfreunde und Touristen entwickelt, sicherlich auch, weil das Naturerlebnis, um das es auf der Messe geht, nur wenige Schritte von hier zum Greifen nahe ist. Wanderungen, Bootsausflüge, Pferdeausritte, Erkundungstouren per Kanu, durch die Salzfelder von Cervia, den Wald von Mesola und die Feucht- und Schilfgebiete, die Valli von Comacchio, um nur einige Namen zu nennen. Leicht zugänglich und kindergerecht sind die Aktivitäten, immer darauf bedacht, die Natur für die ganze Familie erlebbar zu machen.
Es ist eine verführerische Landschaft zwischen der Adria und dem Po, eher sublim. Das Spektakuläre liegt oft im Kleinen verborgen. Im Morgendunst scheinen Bäume und Sträucher wie leicht hinter einem Schleier zu schweben, doch wenn am Vormittag die Sonne durchkommt, bricht die Farbenpracht umso lebendiger hervor, dass es einem den Atem raubt. Eindrucksvoll ist es, die Vorrichtungen für den Aalfang zu betrachten oder, besonders in der Bucht von Goro, die Venus- und Miesmuscheln. Auch eine eigene, besonders sanftmütige Pferderasse ist hier zu Hause, die Razza Delta. Doch am beeindruckendsten bleibt wohl der Vogelreichtum. In dem wasserreichen, von den Po-Ausläufern geprägten Gebiet wurden bislang gut 370 Vogelarten verzeichnet.
So kommen auf der Internationalen Messe für Birdwatching und Naturtourismus auf 5000 qm in diesem Jahr über 100 Aussteller zusammen. Von Birdwatching-Bedarf über Slow Tourism, Umweltdidaktik und Workshops zum freiwilligen Engagement von Jugendlichen im Umweltschutz -man wird viel Neues entdecken und erfahren, auch wie man Vogel im Freien gut vor die Fotolinse bekommt. Thematische Fotoausstellungen, organisiert u.a. von der namhaften Zeitschrift Asferico und vom Oasis Photo Contest, geben weitere Inspiration. Ein guter Ausgangspunkt, um sich dann auf eigene Faust oder mit einem Naturführer hinaus ins Delta des Po zu begeben, um sich vom Frühling bezaubern zu lassen. Und auch von den Flamingos.
www.primaveraslow.it www.visitcomacchio.it

Pressekontakt:

Maggioni Tourist Marketing
AP: Herr Jörg Karweick
Dietrich-Bonhoeffer-Straße 3
10407 Berlin
Telefon: + 49 (0)30 44044398
Fax: + 49 (0)30 42088582
presse@maggioni-tm.de
www.maggioni-tm.de

Firmenportrait:

„Maggioni – Tourist Marketing“ ist eine Berliner Marketing- und Kommunikationsagentur für die Tourismusbranche. Das mehrsprachige Team hat sich auf die Entwicklung und Durchführung von touristischen Werbemaßnahmen für europäische Reiseregionen spezialisiert. Die von der Agentur entworfenen Strategien basieren stets auf den spezifischen Forderungen ihrer Kunden. Das Ziel von Maggioni Tourist Marketing besteht darin, optimale Kommunikationslösungen zur Stärkung der jeweiligen Reiseregion auf dem touristischen Markt zu finden, d.h. die Vorzüge der Destination zu beleuchten, ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen und hierdurch letztlich auch ihren wirtschaftlichen Erfolg zu fördern.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.