ZESTRON Academy Training: Bondbarkeit elektronischer Baugruppen sicherstellen

Veröffentlicht von: ZESTRON Europe ...a Business Division of Dr. O.K. Wack Chemie GmbH
Veröffentlicht am: 27.03.2018 13:19
Rubrik: Industrie & Handwerk


Analytik Zentrum ZESTRON
(Presseportal openBroadcast) - Substratmaterialien, Drähte, DVS Richtlinie – im Bereich des Bondens ist die Innovationsgeschwindigkeit extrem hoch. Am 24. und 25. April 2018 veranstaltet die ZESTRON Academy in Ingolstadt ein zweitätiges Training, bei dem die Teilnehmer ihr Wissen zum Thema Drahtbonden auf den neuesten Stand bringen können.
Experten der Firmen Bond-IQ, Heraeus Electronics, F & K Delvotec Bondtechnik GmbH, KSG Leiterplatten, Fraunhofer IPM und Treams GmbH referieren zu verschiedenen Themen wie unterschiedliche Bondverfahren, Auswahlkriterien für Basis- und Drahtmaterialien sowie Qualifizierung eines Bondprozesses und präsentieren Fallstudien aus der Praxis. Die Teilnehmer lernen, wie sie Schritt-für-Schritt Bond-, Draht- und Substratmaterialien auswählen, entsprechend der Verarbeitungsparameter aufeinander abstimmen und mit geeigneten Analysemethoden eine stabile Produktion und Qualität sicherstellen.
Weitere Informationen sowie Anmeldung unter www.zestron.com/de/academy, per Email academy@zestron.com oder telefonisch +49 (0841) 635-24.

Pressekontakt:

Nähere Informationen erhalten Sie von:
ZESTRON Europe
... ein Unternehmensbereich der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH
Bunsenstr. 6
85053 Ingolstadt

Ansprechpartner:
Lina Fehringer
Tel.: +49 (08 41) 635-24
Fax: +49 (08 41) 635-40
lina.fehringer@zestron.com

Firmenportrait:

ZESTRON, ein Unternehmensbereich der Dr. O.K. Wack Chemie GmbH mit Sitz in Ingolstadt, ist nicht nur Hersteller von Reinigungsmedien, sondern ein Anbieter ganzheitlicher Lösungen und deshalb vor allem ein Garant für langfristig zuverlässige Reinigungsprozesse in der Elektronikfertigung. Dafür stehen inzwischen sieben Technische Zentren weltweit zur Verfügung, in denen mit Kundenteilen reale Reinigungsversuche unter Feldbedingungen durchgeführt und somit maßgeschneiderte Prozesse entwickelt werden können.
Es ist die Philosophie von ZESTRON, ausschließlich Reinigungsprodukte zu entwickeln, die innovativ und technologisch einzigartig sind. Für dieses Ziel arbeiten mehr als 20% der Mitarbeiter für die Forschung und Entwicklung neuer Produkte. Außerdem werden jährlich über 10% des Gewinns in diesen Bereich investiert. Bei der Entwicklung neuer Reinigungsverfahren zählt es dabei zu den Grundprinzipien von ZESTRON neben der Wirtschaftlichkeit des Reinigungsprozesses stets auch auf die aktuellsten Umweltschutz- und Sicherheitsbelange zu achten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.