In zweieinhalb Jahren zum Studenten-Oscar?

Veröffentlicht von: Filmakademie Baden-Württemberg
Veröffentlicht am: 06.04.2018 16:32
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Bewerbungsfrist Fernsehjournalismus verlängert

Den Studenten-Oscar 2017 in der Kategorie "Documentary" hat der Film GALAMSEY über die Folgen illegalen Goldschürfens in Ghana gewonnen. Entstanden ist die Reportage unter der Regie von Johannes Preuss im Studium der Regie/FERNSEHJOURNALISMUS an der Filmakademie Baden-Württemberg.

Vielleicht sitzt der nächste Oscar-Gewinner ja bereits irgendwo da draußen in den Startblöcken:

BIS ZUM 15. MAI 2018 kann man sich noch für den AUFBAUSTUDIENGANG FERNSEHJOURNALISMUS bewerben!

Der moderne Fernsehjournalismus bedient sich heute des gesamten Spektrums filmischer Gestaltungsmöglichkeiten. Filmsprache und Bildgestaltung sowie Musikeinsatz werden mit modernen Mitteln wie Computertechniken und dramaturgisch gestalteten, fiktionalen Elementen kombiniert und erfüllen damit die Erwartungshaltung eines großen Publikums. Im zeitgemäß ausgerichtenen Studium der Regie für Fernsehjournalismus an der Filmakademie Baden-Württemberg werden theoretische Ausbildung und praktische Arbeit eng verzahnt. Während der gesamten Zeit produzieren die Studierenden eine Reihe eigener Filme, vom 20-Minuten-Magazin bis hin zum langen Diplomfilm am Ende des Studiums. Das Wissen und Können wird von erfahrenen Experten gelehrt und durch Kontakte mit Programmverantwortlichen und Exkursionen zu Sendern ergänzt.

Der AUFBAUSTUDIENGANG ist von den in Baden-Württemberg anfallenden Gebühren für ein Zweitstudium befreit!

Die Filmakademie Baden-Württemberg wurde 1991 gegründet. Sie genießt national wie international einen ausgezeichneten Ruf. Betreut und unterrichtet werden die Studierenden von über 300 Film- und Medienprofis. Vom ersten Semester an erarbeiten die Studierenden der drei Studiengänge Film + Medien (mit den Studienschwerpunkten Animation, Bildgestaltung/Kamera, Dokumentarfilm, Drehbuch, Fernsehjournalismus, Interaktive Medien, Montage/Schnitt, Motion Design, Szenenbild, Szenischer Film, Werbefilm), Produktion sowie Filmmusik + Sounddesign (mit den Studienschwerpunkten Filmmusik und Filmton/Sounddesign) ihre Filme gemeinsam. An der Filmakademie entstehen so jährlich über 250 Filme aller Genres und Formate, die auf nationalen und internationalen Filmfestivals regelmäßig Spitzenplätze einnehmen.

Weitere Infos zum Studium:
http://www.filmakademie.de

Infos zur Bewerbung:
http://www.filmakademie.de

Bildquelle: @THEACADEMY #STUDENTACADEMYAWARDS

Pressekontakt:

Filmakademie Baden-Württemberg
Fenja Schnizer
Akademiehof 10 71638 Ludwigsburg
07141 969 82 187
presse@filmakademie.de
http://www.filmakademie.de

Firmenportrait:

Die Filmakademie Baden-Württemberg wurde 1991 gegründet. Sie genießt national wie international einen ausgezeichneten Ruf. Betreut und unterrichtet werden die Studierenden von über 300 Film- und Medienprofis.

Teamwork
Vom ersten Semester an erarbeiten die Studierenden der drei Studiengänge Film + Medien (mit den Studienschwerpunkten Animation, Bildgestaltung/Kamera, Dokumentarfilm, Drehbuch, Fernsehjournalismus, Interaktive Medien, Montage/Schnitt, Motion Design, Szenenbild, Szenischer Film, Werbefilm), Produktion sowie Filmmusik + Sounddesign (mit den Studienschwerpunkten Filmmusik und Filmton/Sounddesign) ihre Filme gemeinsam. An der Filmakademie entstehen so jährlich über 250 Filme aller Genres und Formate, die auf nationalen und internationalen Filmfestivals regelmäßig Spitzenplätze einnehmen.

Internationale Ausrichtung / Atelier Ludwigsburg-Paris
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die internationale Ausrichtung der Filmakademie. Bekannte Dozenten aus dem Ausland unterrichten regelmäßig in Ludwigsburg, und Austauschprogramme mit renommierten Partnerhochschulen in den USA, Kanada, Israel, Polen, dem Libanon oder Frankreich ermöglichen den Studierenden Einblicke in fremde Filmwelten. An die Filmakademie angegliedert ist zudem das Atelier Ludwigsburg/Paris, ein einjähriges Weiterbildungsprogramm für Stoffentwicklung, Finanzierung, Produktion, Vertrieb und Marketing für den europäischen Filmmarkt.

Animationsinstitut
Darüber hinaus verfügt die Filmakademie über ein eigenes, 2002 gegründetes Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion. Es ist zuständig für die Ausbildung in den Studienschwerpunkten Animation und Interaktive Medien, bietet digitale Postproduktion für alle Abteilungen der Filmakademie, führt Forschungsprojekte durch und organisiert jährlich die von der Filmakademie veranstaltete FMX Conference on Animation, Effects, Games and Transmedia.

Einzigartiger Campus
Die Filmakademie Baden-Württemberg bietet ihren Studierenden mit dem Animationsinstitut, dem Atelier Ludwigsburg-Paris sowie der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg auf einem gemeinsamen Campus die europaweit einzigartige Gelegenheit für eine breite interdisziplinäre Vernetzung.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.