Fertigungsverfahren auf Basis des CNC - Fräsens erobern den Markt

Veröffentlicht von: Mücke Mediendesign - André Mücke
Veröffentlicht am: 09.04.2018 15:41
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - CNC steht für "Computerized Numerical Control", also eine "computergestützte numerische Steuerung" . Durch den Einsatz dieser hochmodernen Steuerungstechnik lassen sich Werkzeuge in hoher Präzision erstellen.
Die Haupttechnologien in der CNC - Zerspanung sind das Drehen und das Fräsen.


Durch computergestütztes Fräsen ergeben sich unzählige Möglichkeiten

Grundlage des Fräsens ist ein Computermodell durch das die Möglichkeiten der Materialbearbeitung dementsprechend vielfältig sind.
Das Fräsen ist auch ohne die numerische Steuerung ein komplexes und vielfältiges Fertigungsverfahren, dass nahezu keine Grenzen hinsichtlich herstellbaren Werkzeuggeometrien kennt. Im Gegensatz zum 3-D Druck werden die Materialien beim Fräsen Stück für Stück abgetragen.

Die Fertigungsgenauigkeit wurde durch die Computerunterstützung um ein Vielfaches verbessert. Während das CNC - Fräsen heute schon mehr als 6 Achsen bearbeiten kann, war es beim konventionellen Fräsen nur möglich drei Achsen (x,y,z) rechtwinklig und nur geradeaus zu bearbeiten.
Nach der vorangegangenen Programmierung (www.mw-camtechnik.de) der CNC - Fräse durchläuft die Maschine im Anschluss das Programm vollautomatisch.


Auch der minimale Arbeitsaufwand ist ein Vorteil des CNC - Fräsens

Der Mensch macht Fehler. Das macht ihn menschlich. Die computergesteuerte Fertigung schließt menschliche Fehler beim Herstellungsprozess jedoch aus. Ist das Werkstück fest im Schraubstock arretiert, zerspant das rotierende Fräswerkzeug das Material. Egal welche Form das Werkzeug hat, egal wie hoch die Stückzahl der herzustellenden Werkzeuge ist - der Arbeitsaufwand bleibt minimal.


Neben der Metallverarbeitung kommen die CNC - Fräsen auch in fast allen anderen Industriebereichen zum Einsatz. Die besondere Bedeutung für die Produktion liegt bei der gleichbleibenden Qualität der Formgebung und der Belastbarkeit des Materials.

Pressekontakt:

Mücke Mediendesign- André Mücke
Konrad-Adenauer-Str. 8
33442 Herzebrock-Clarholz

Email: info@muecke-mediendesign.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.