Außerklinischer Intensivpflege(aIP)-Award & dgcc im Intensivpflege-Dialog im Juli 2018 in St. Blasien

Veröffentlicht von: kegra GmbH
Veröffentlicht am: 16.04.2018 11:08
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Die Wertschätzung der Pflege und der Pflegenden

Nach der erfolgreichen Verleihung des ersten aIP-Awards im August 2016 im Hotel Maritim in Köln, möchte die kegra GmbH mit Ihren Sponsoren und Partnern im Rahmen eines 2-tägigen Programms erneut die Leistungen, engagierter Pflegekräfte, Ehrenämter, Case Manager und Patienten u. ä. in der außerklinischen Intensivpflege in den öffentlichen Fokus rücken und zum regen Austausch einladen.

Vor diesem Hintergrund wird am 03.07.2018 zum zweiten Mal inkl. Rahmenprogramm der aIP-Award verliehen und der dgcc im Intensivpflege-Dialog geht mit interessanten Vorträgen und Möglichkeiten zum freien Austausch am 04.07.2018 in die nächste Runde.

Veranstaltungsort für die diesjährige Verleihung sowie den Intensivpflege-Dialog wird mitten im Dreiländereck Deutschlands - Frankreich - Schweiz, im Tal der Alb am Fuße des Feldbergs, die Lungenfachklinik St. Blasien, die höchstgelegene Lungenfachklinik Deutschlands, sein. Der historische Speisesaal der Lungenfachklinik bietet hierbei eine ganz besondere Kulisse für das vielfältige Programm, bestehend aus verschiedenen Vorträgen, Diskussionsrunden und der Verleihung des aIP-Awards.

Im Anschluss an die Verleihung des Awards findet im Sanagarten, dem Außenbereich der Lungenfachklinik St. Blasien, die Abendveranstaltung mit regionalen Speisen und Jazzmusik statt. Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Ein ganz besonderes Highlight bei der Verleihung des aIP-Awards, wird der Vortrag von Sr. Liliane Juchli sein, die extra für diesen Anlass aus der Schweiz anreist. Als Mitbegründerin der Pflegewissenschaften, hält sie mit ihrem Vortrag "Professionelle Pflege - dem Menschen Mensch sein" ein Plädoyer für die Würde des Menschen. Die 83-jährige Ordensschwester, eine der herausragenden Persönlichkeiten, die die Pflege in den vergangenen 60 Jahren maßgeblich mit geprägt und weiterentwickelt hat, war bei der Verleihung des ersten aIP-Awards 2016 in Köln Jurorin und wurde für ihr Lebenswerk honoriert.

Die Pflege im Allgemeinen und speziell der Bereich der außerklinischen Intensivpflege, befindet sich im stetigen Wandel und bringt dementsprechend Änderungen mit sich. Beim dgcc im Intensivpflege-Dialog, haben die Teilnehmer im Zuge von freien Diskussionsrunden die Möglichkeit, sich zu aktuellen Themen auszutauschen und spannenden Vorträgen von namenhaften Referenten zu lauschen.

Die 2-tägige Veranstaltung in St. Blasien legt mit ihrem umfassenden Programm einen weiteren Grundstein für ein Netzwerk der Wertschätzung und Zusammenarbeit in der außerklinischen Intensivpflege.


Aufruf zum Nominieren!

Die Wertschätzung der Pflege und der Pflegenden voranzutreiben und zu honorieren ist der kegra GmbH ein ganz besonderes Anliegen. In Deutschland arbeiten über 1,5 Millionen Menschen im Pflegebereich und die außerklinische Intensivpflege, ist ein ganz besonderer Teil davon, dem wir Beachtung schenken wollen und sollten. Ob als Altenpfleger/innen, (Kinder-) Krankenpfleger/innen, (Kinder-) Krankenschwester, Case Manager/innen, Sozialdienst-Mitarbeiter/innen, Ehrenamtler/innen oder engagierten Patienten/innen. Ob in der Beatmungs-Wohngemeinschaft, -Hausgemeinschaft, im Pflegeheim, im Krankenhaus oder zu Hause. Jeden Tag geben sie ihr Bestes und sichern mit Engagement, großer Freude und Liebe zum Beruf die Versorgung ihrer Patienten.

Tragen Sie dazu bei, diesen Menschen Danke zu sagen und nutzen Sie die Chance ihn und/oder sie (als Einzelperson und/oder Team) für den aIP-Award zu nominieren!

Den Flyer mit dem Programm sowie das Nominierungsformular (Einzel und Team) finden Sie auf www.aip-award.de - Programm, Anmeldung & Nominierungsformular (http://www.aip-award.de)

Einsendeschluss ist der 14. Mai 2018 - Die Nominierungsfrist wurde um 4 Wochen verlängert!

Pressekontakt:

kegra GmbH
Petra Schwarz
Frankfurter Straße 540 51145 Köln
02203 980030
info@kegra.de
http://www.kegra.de

Firmenportrait:

Die kegra GmbH bietet bei der Entlassung schwerstkranker Patienten aus einer Klinik und einer sinnvollen Überführung in die weitere Pflege eine professionelle Unterstützung. Als "Lotse" steuert das Unternehmen die komplexen Abläufe bei einer Entlassung zwischen den Patienten, Angehörigen, Kliniken, Hausärzten, Reha-Einrichtungen, Pflegediensten und Krankenkassen. Dabei steht das Wohl des Patienten und seiner Angehörigen oder Betreuer stets im Vordergrund. Die Dienstleistung ist für den Patienten und/oder seine Angehörigen oder Betreuer kostenlos.
Des Weiteren bietet das Unternehmen eine umfangreiche Fortbildung in der außerklinischen Beatmungspflege nach den Vorgaben der Richtlinie DIGAP, S II (Deutsche Gesellschaft für außerklinische Pflege). Alle Fortbildungen werden als Zertifikatslehrgänge vor Ort beim Kunden durchgeführt. Pflegediensten im Bereich der Intensivpflege bietet sie in einem weiteren Geschäftsfeld die Vermittlung von qualifiziertem Pflegfachpersonal an. Schließlich unterstützt die kegra GmbH Intensivpflegedienste beim Aufbau von Wohngemeinschaften für beatmete und/oder tracheotomierte Menschen. Die kegra GmbH hilft bei der Objektsuche und dem Umbau, übernimmt die Personalrekrutierung und das Einrichten mit medizinischen Hilfsmitteln, berät und unterstützt auch bei der Werbung für das Objekt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.