CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB
Liebigstraße 21
80538 München
Deutschland


CLLB Rechtsanwälte steht für herausragende Expertise auf dem Gebiet des Zivilprozessrechts. Die Ausarbeitung und erfolgreiche Umsetzung einer zielführenden Prozessstrategie ist nicht nur in Großverfahren mit mehreren hundert geschädigten Investoren ein entscheidender Faktor. Auch komplexe Einzelverfahren gerade mit internationalem Bezug können nur durch den Einsatz spezifischer Erfahrung und detaillierter Sach- und Rechtskenntnis optimal geführt werden. Unsere Anwälte sind deshalb mit der Funktionsweise von Finanzprodukten der geregelten und ungeregelten Märkte bestens vertraut, als Kapitalmarktrechtspezialisten ausgewiesen und verfügen über langjährige, d.h. zum Teil mehr als zehnjährige, einschlägige Justizerfahrung vor Gerichten in der gesamten Bundesrepublik. Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte wurde im Jahr 2004 in München gegründet und konnte sich durch zahlreiche Erfolge in aufsehenerregenden Verfahren bereits nach kurzer Zeit etablieren. Beinahe zwangsläufig war deshalb die Erweiterung der Repräsentanz mit Eröffnung eines weiteren Standortes in der Bundeshauptstadt Berlin im Jahr 2007. Neben den vier Gründungspartnern István Cocron, Steffen Liebl, Dr. Henning Leitz und Franz Braun, deren Anfangsbuchstaben für die Marke "CLLB" stehen, ist mit Alexander Kainz seit 2008 ein weiterer Partner für den Mandantenerfolg verantwortlich. Mittlerweile vertreten zwölf Rechtsanwälte von CLLB die rechtlichen Interessen ihrer Mandanten. Sie sind dabei vorwiegend auf Klägerseite tätig und machen für sie Schadensersatzforderungen geltend. Das heißt kurz zusammengefasst: Wir können Klagen.

Kryptowährung OneCoin – OLG Hamm bestätigt Arrest über mehrere Millionen Euro. CLLB vertritt geschädigte Krypto-Anleger

13.02.2018 12:41 - Finanzen & Versicherungen - von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB

(Presseportal openBroadcast) - München, Berlin 13.02.2018: Seit einiger Zeit beschäftigt sich auch immer öfter die deutsche Justiz und die höchste deutsche Finanzmarktaufsicht BaFin mit dem Thema Kryptowährungen und den damit in Zusammenhang stehenden Rechtsfragen. Nunmehr hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm in einer aktuellen Entscheidung im Zusammenhang mit der Kryptowährung... Mehr 

DavorCoin – Betrug bei Kryptowährung mit Schaden in Millionenhöhe? CLLB vertritt Geschädigte Anleger aus Deutschland, Schweiz und Österreich

09.02.2018 11:33 - Recht & Politik - von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB

(Presseportal openBroadcast) - München, Berlin 08.02.2018: Kaum hat sich der Markt an den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. und entsprechende ICOs gewöhnt, mehren sich nun die Vorwürfe gegen Betreiber diverser Krypto Projekte, Geld von Anlegern nicht ordnungsgemäß verwendet zu haben.

Erst im Dezember 2017 ging die Coin mit den Namen DavorCoin (Davo... Mehr 

Piccor AG: Schneeballsystem? Geschädigte Anleger sollten Ansprüche prüfen lassen

08.02.2018 16:41 - Recht & Politik - von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB

(Presseportal openBroadcast) - München, 08.02.2018 – Nach diversen Presseberichten handelt es sich bei den rund um die Piccor AG angebotenen Anlagegeschäften (Piccor, Picam, Picox) um ein mutmaßliches Schneeballsystem. Diverse Anlagevermittler hatten für die Piccor AG und die zu ihrem Geflecht gehörenden Gesellschaften insgesamt rund 300 Mio. Euro bei Privatanlegern eingesammelt.... Mehr 

Achtung Umsatzsteuer! – Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoins, ETH, ETC, Light Coin – Deutsches Finanzamt, Finanzministerium und Bundesregierung bejahen Umsatzsteuerpflicht bei Handel mit Bitcoin trotz anderslautender Entscheidung des EuGHs. CLLB berät Anleger und Investoren

05.02.2018 16:24 - Finanzen & Versicherungen - von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB

(Presseportal openBroadcast) - München, Berlin, den 05.02.2017

Nach der Kursrally der letzten Monate, wollen immer mehr Investoren am Boom von Bitcoin & Co. partizipieren und eröffnen Accounts bei den diversen Anbietern von Crytpocurrency Exchange Börsen. Oft erzielen die Anleger schon nach wenigen Tagen erhebliche Gewinne, die sich der Privatanleger dann auf sein... Mehr 

Crypto.exchange GmbH. – BaFin ordnet unverzügliche Abwicklung der Bitcoin-Handelsplattform an – CLLB vertritt Geschädigte

31.01.2018 15:29 - IT, Computer & Internet - von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB

(Presseportal openBroadcast) - München, Berlin 31.01.2018 – Die deutsche Aufsicht für Finanzdienstleistungen (BaFiN) sieht im Handel mit Cryptocurrencies ein erlaubnispflichtiges Finanzgeschäft und untersagt die weitere Tätigkeit für deutsche Kunden. Geschädigte Anleger sollten Ansprüche prüfen.

Von der höchsten deutschen Finanzaufsicht, der BaFin, wurde... Mehr